Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Braun, Wilhelm Ludwig

Kath. Pfarrer
* 03.12.1884 Darmstadt
† 29.05.1963
Darmstadt
Als Sohn eines großherzoglichen Palais-Aufsehers in DA geboren und aufgewachsen, empfing Wilhelm Ludwig Braun nach seinem Theologiestudium in Mainz 1907 die Priesterweihe und war anschließend Kaplan an fünf Orten. 1916 übernahm er die Benefiziatsstelle in Gernsheim. Im Jahr 1922 wurde er als Nachfolger von Pfarrer Joseph Daus zweiter Pfarrer von St. Josef in Eberstadt. In seiner Amtszeit wurde 1934 der Turm der Kirche gebaut und zwei Glocken angeschafft, die im Krieg 1942 eingezogen wurden. Am ersten Jahrestag der Machtübernahme Hitlers war von der Eberstädter Schulleitung eine Schulfeier mit anschließendem Gottesdienst angesetzt worden. Weil Braun im Gottesdienst den politischen Anlass mit keinem Wort erwähnte, wurde er polizeilich vorgeladen und verhört. 1942 erhielt er Predigt- und Unterrichtsverbot. Gauleiter Jakob Sprenger soll seine „sofortige Amtsenthebung und Versetzung auf die kleinste Pfarrei der Diözese“ Mainz verlangt haben. Braun kam im selben Jahr nach Undenheim/Rheinhessen, wo er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1956 als Pfarrer arbeitete. Im Ruhestand kehrte er nach DA zurück und lebte im Pfarrhaus von St. Fidelis. Er wurde auf dem Waldfriedhof in DA bestattet.

Lit.: Kath. Pfarrgemeinde St. Josef (Hrsg.): 75 Jahre kath. Pfarrgemeinde St. Josef Darmstadt-Eberstadt 1907-1982, o. O. 1982.