Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Richard-Wagner-Verein

Der 1889 von Major Karl Selzam gegründete Verein hatte es sich zur Aufgabe gemacht, vorzugsweise das Werk seines Namengebers zu pflegen. Eine durch diese einseitige Programmgestaltung hervorgerufene Krise konnte vor allem Arnold Mendelssohn durch eine musikalische Öffnung auffangen. Zusammen mit Hermann Sonne und Heinrich von Hahn entwickelte sich der Verein zu einem der wichtigsten Musikveranstalter der Stadt, der selbst gegenüber der etablierten Hofmusik eine starke Konkurrenz darstellte. Künstler ersten Ranges wurden in DA vom Richard-Wagner-Verein eingeführt. Die Inflationszeit zog die finanziellen Mittel des Vereins derart in Mitleidenschaft, dass er seine Tätigkeit einstellen musste. Nach 337 Vereinsabenden brach die Konzertreihe 1924 ab.

Lit.: Hahn, Heinrich von: Geschichte des Richard-Wagner-Vereins, Darmstadt 1937, hrsg. von Ernst Rehbock 1956; Bill, Oswald: Konzertleben in Darmstadt 1919-1939. In: Musik in Darmstadt zwischen den beiden Weltkriegen. Mit Beiträgen von Oswald Bill, Philipp Schweitzer, Hans Martin Balz und Ludwig Nöll, hrsg. von Hubert Unverricht und Kurt Oehl, Mainz 1980 (Beiträge zur mittelrheinischen Musikgeschichte Nr. 18), S. 9-46.