Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Mochalski, Herbert

Studentenpfarrer
* 28.02.1910 Görlitz
† 27.12.1992 Hannover
Herbert Mochalski wuchs in Görlitz auf und studierte von 1928 bis 1932 Theologie in Jena und Breslau. Nach der Ordination durch die Bekennende Kirche war er bis zu seiner Landesverweisung durch die Gestapo 1937 als Pfarrer in Oberwalden tätig. In Berlin war er Mitarbeiter der Vorläufigen Leitung der DEK und versah 1942 bis 1945 Martin Niemöllers Pfarrstelle in Berlin-Dahlem. Seit 1946 war er als Referent in der Kanzlei der EKD und danach als Geschäftsführer des Bruderrats der EKD tätig, bevor er 1951 durch die Vermittlung Niemöllers als Studentenpfarrer nach DA berufen wurde (Ev. Studierenden-/Hochschulgemeinde). Von diesem Amt trat er 1961 nach einer heftigen politischen Auseinandersetzung mit dem Chefredakteur des Darmstädter Echo Hans J. Reinowski zurück. Mochalski war viele Jahre Mitherausgeber der aus der Tradition der Bekennenden Kirche erwachsenen kirchlichen Zeitschrift „Stimme der Gemeinde“. Er war ein konsequenter und streitbarer Verfechter einer Öffnung nach Osten und zu den dortigen Kirchen. 1967 ehrte ihn die Slowakische Ev.-Theologische Fakultät Bratislava mit dem Ehrendoktorat.