Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Kommunaler Präventionsrat Darmstadt

Der Kommunale Präventionsrat ist eine Einrichtung der Stadt DA, die ämterübergreifend zusammen mit der Polizei und staatlichen Behörden wie Staatsanwaltschaft oder staatlichem Schulamt Ursachen von örtlicher Kriminalität, insbesondere von Gewalt und Vandalismus, erforschen soll. Ziel ist, Vorbeugungsmaßnahmen zu suchen und zu erproben. Ergebnisse sollen sowohl in die vorbeugende Sozialplanung als auch in die Stadtplanung eingehen. Gegründet wurde der Kommunale Präventionsrat, der als Erster seiner Art in Hessen Modellcharakter besaß, im Mai 1992 unter Federführung von OB Peter Benz und Polizeipräsident Peter C. Bernet. Angesiedelt ist das Gremium in der städtischen Sozialverwaltung. Mehrere Arbeitsgemeinschaften innerhalb des Kommunalen Präventionsrats befassen sich mit konkreten Themen wie Drogenhilfe, Gewalt unter Jugendlichen, Sozialplanung, Gewalt gegen alte Menschen. Seit 1993 veranstaltete der Kommunale Präventionsrat regelmäßige Konferenzen und Fachtagungen zu Themen wie „Für ein lebendiges Darmstadt – gegen Gewalt“ und „Lebensräume öffnen – Freiräume schaffen“. Der Kommunale Präventionsrat unterstützte die Einrichtung des Drogenkontaktladens „scentral“ (eröffnet im Oktober 1996), auch die Projekte „Selbstbehauptungskurs für Jungen und Mädchen“ und „Streitschlichtermodell für Schulen“ wurden vom ihm angestoßen.