Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Kohlschütter, Hans Wolfgang

Chemiker
* 19.07.1902 Straßburg
† 08.01.1986 Darmstadt
Hans Wolfgang Kohlschütter studierte Chemie in Bern, Dresden und München und promovierte 1926 an der Universität Bern. Anschließend arbeitete er im Institut von Hermann Staudinger in Freiburg/Breisgau über die Morphologie synthetischer makromolekularer Stoffe. Nach der Habilitation in Freiburg wandte er sich kolloidchemischen Fragestellungen zu und begann mit der Untersuchung topochemischer Reaktionen. Dies war vermutlich kein Zufall: Sein Vater Volkmar Kohlschütter war Chemieprofessor an der Universität in Bern und gilt als der Begründer der Topochmie. Während eines Studienaufenthalts an der University of Princeton, New Jersey/USA beschäftigte er sich mit Problemen der heterogenen Katalyse. 1936 kam Kohlschütter als Oberassistent an die TH Darmstadt und wurde 1939 ao. Professor. Zusammen mit Eduard Zintl plante er das neue Institut für Anorganische und Physikalische Chemie am Herrngarten. 1943 wurde Kohlschütter o. Professor für Anorganische und Analytische Chemie. Nach dem Krieg war er viele Jahre Direktor des Zintl-Instituts. In die Zeit des Wiederaufbaus der Hochschule fiel sein Rektorat von 1951 bis 1952. Kohlschütter verstand es, mit seiner „Experimentalvorlesung der Chemie für Hörer aller Fakultäten“ viele, auch fachfremde Studierende für die Chemie zu begeistern. Der persönliche Kontakt zu Studierenden und Mitarbeitern lag ihm am Herzen, ebenso wie die Verbindung zwischen Natur- und Geisteswissenschaften. Ende der 1950er Jahre wandte er sich dem Thema der Kernchemie zu. Nach seiner Emeritierung 1969 beschäftigte er sich mit aktuellen wissenschaftlichen Problemen und stand seinen industriellen Partnern, v. a. der Firma E. Merck in DA, als wissenschaftlicher Berater zur Verfügung. Hier war er von 1961 bis 1969 Vorsitzender des Aufsichtsrats, 1964 bis 1977 Mitglied des
Gesellschafterrats. Hans Wolfgang Kohlschütter wurde auf dem Alten Friedhof in DA beigesetzt.

Lit.: Hanel, Melanie: Normalität unter Ausnahmebedingungen. Die TH Darmstadt im Nationalsozialismus, Darmstadt 2014; Schmidt, Isabel: Nach dem Nationalsozialismus. Die TH Darmstadt zwischen Vergangenheitspolitik und Zukunftsmanagement (1945-1960), Darmstadt 2015.