Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e. V.

Auf Anregung des Bibliotheksrats Wolfgang Engelhardt wurde 1960 von Wilhelm Strahringer, dem Darmstädter OB Ludwig Engel und einem Kreis literaturverbundener Menschen die Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e. V. mit dem Zweck gegründet, Literatur zu fördern, die durch Thematik, Autorenschaft, wissenschaftliche Bearbeitung oder historisch-kulturellen Zusammenhang mit Hessen verbunden ist. Heute reflektiert die Gesellschaft stets auch Zeitgeist, Kulturkritik sowie den Sprachwandel und die Entwicklung der Medienlandschaft. Die Gesellschaft tritt mit Vorträgen, Diskussionen und eigenen Publikationen an die Öffentlichkeit. In ihrer Buchreihe „Hessische Beiträge zur deutschen Literatur“ erschienen bisher (Stand: 2013) 119 Titel. Zu den Autoren zählen u. a. Karl Krolow, Gabriele Wohmann, Ernst Kreuder, Georg Hensel, Herbert Heckmann, Wolfgang Weyrauch, Peter Klotz, Fritz Deppert, Ludwig Fertig und Kurt Drawert. Mehrere Veröffentlichungen sind Johann Wolfgang von Goethe, Johann Heinrich Merck und ihrer Zeit gewidmet. Vorsitzender der Gesellschaft ist Peter Benz, die Geschäftsführung hat der Autor und Redakteur Paul-Hermann Gruner, als Schatzmeister fungiert Jürgen Hein-Benz. Die Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e. V. unterhält ein Büro im Darmstädter Literaturhaus. Auftritt im Internet: www.geheli.de.