Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Dante-Alighieri-Gesellschaft

(Società Dante Alighieri) 1889 wurde die Società Dante Alighieri in Rom gegründet. Ihr Ziel war es, v. a. mit der weltweiten Förderung der italienischen Sprache und Kultur, die Verbindung zu den zahllosen italienischen Emigranten in aller Welt und den nachfolgenden Generationen aufrechtzuerhalten. Der Namensgeber, der Dichter Dante Alighieri (1265-1321), ist besonders mit seiner „Göttlichen Komödie“ zum Symbol für die sprachliche Einheit der italienischen Nation geworden. Das toskanische Italienisch seiner Werke setzte sich mit der politischen Einigung Italiens als Nationalsprache durch. Die Pflege der italienischen Kultur im Sinne der Dante-Alighieri-Gesellschaft wird durch mehrere Hundert unabhängige Gesellschaften (Comitati) wahrgenommen.

Der Darmstädter Comitato wurde 1952 gegründet. Gründungsmitglieder waren Adolf Theis, Georg Mechlenburg und Ernst Holtzmann, der die Gesellschaft 22 Jahre lang leitete und für dieses Engagement 1987 mit der nur selten verliehenen „Goldenen Medaille der Dante-Alighieri-Gesellschaft“ geehrt wurde. Zu dem vielseitigen Veranstaltungsprogramm gehören Vorträge zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen, zu Kunst, Literatur und Geschichte, Autorenlesungen, Konversationsrunden und Exkursionen nach Italien. Die Bücherei der Dante-Alighieri-Gesellschaft bietet ein großes Spektrum italienischer Belletristik, in dem die Klassiker der italienischen Literatur wie die „Divina Commedia“, aber auch Werke von Boccaccio, Goldoni und Manzoni nicht fehlen dürfen. Der Comitato in DA konnte 2012 sein 60-jähriges Jubiläum feiern.