Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Alten- und Pflegeheim Emilstraße des Klinikums Darmstadt
Altenheim Emilstraße, Altbau von 1889, Aufnahme 1902, Foto: Stadtarchiv Darmstadt

1885 erwarb die Stadt DA unter OB Albrecht Ohly das weit angelegte Naffziger’sche Gut auf den Pallaswiesen. Hier wurden so genannte „Pfründner“, arme Bürger, die einen tadellosen Lebenswandel nachweisen konnten, in sauberen und ordentlichen Räumlichkeiten untergebracht. Wer diesen Anforderungen nicht entsprach und als liederlich und arbeitsscheu eingestuft wurde, blieb weiterhin ein Fall für das Armenhaus (Klinikum DA, Alten- und Seniorenheime). Im Jahr 1889 bekam das Pfründnerhaus einen ersten Anbau, den Grundstock des jetzigen Altenheims in der Emilstraße, der in 53 Zimmern auf drei Stockwerken rüstigen und nicht pflegebedürftigen alten Leuten Platz bot. Bedingung dafür, dass die Bewohner hier ohne existenzielle Nöte ihrem Lebensende entgegensehen konnten, war die Anpassung an einen streng geregelten und genau vorgeschriebenen Tagesablauf. 1920 erhielt das Haus in der Emilstraße durch den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung den Namen „Städtisches Altersheim“. Ab 1952 wurde das Heim, das die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs unbeschadet überstand, modernisiert: Ein Erweiterungsbau entlang der Robert-Schneider-Straße war ein erster Schritt. 1975 hatte das Altersheim in der Emilstraße 115 Bewohner. 1978 kam eine neue Pflegestation hinzu, um die zunehmende Zahl der pflegebedürftigen Senioren angemessen versorgen zu können. 1980 wurde nach zweijähriger Bauzeit ein Neubau mit 45 Appartements eingeweiht; die Räumlichkeiten des Altbaus wurden saniert und zwei weitere Pflegestationen geschaffen. Da der Neubau des Jahrs 1952 von den Räumlichkeiten und den sanitären Einrichtungen her nicht mehr zeitgemäß war, wurde er 1987 abgerissen. Ein Jahr später wurde der Grundstein für einen weiteren Neubau gelegt, der ab Mai 1990 bezugsfertig war. 147 Menschen fanden nun Platz in den Wohn- und Pflegestationen des Altenheims. Endgültig abgeschlossen wurden die Baumaßnahmen mit der Restaurierung des so genannten „Emilschlösschens“, das ursprünglich als Gartenhaus diente, und nun der Verwaltung des Altenheims Raum bot. Am 01.09.1996 übergab die Stadt DA die Trägerschaft an das Klinikum DA, der Name lautet seitdem offiziell: Alten- und Pflegeheim Emilstraße des Klinikums.