Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Peters, Heinrich
Stadtarchiv Darmstadt

Postbeamter, Sportfunktionär
* 17.04.1916 Gelsenkirchen
† 17.12.1998 Darmstadt
Nach Kriegsdienst und anschließender Kriegsgefangenschaft bis 1947 kam Heinrich Peters 1950 aus beruflichen Gründen nach DA, wo er sich schnell durch ehrenamtliche Arbeit im Sport profilierte. So war er 1950 (Neu-)Gründungsmitglied und bis 1983 wiederholt Vorsitzender von Orplid DA; er wirkte 1965 bis 1975 als Sportwart im Deutschen Verband für Freikörperkultur und 1968 bis 1970 auch als Vizepräsident der Internationalen Naturisten-Föderation. Als Sachbearbeiter beim Fernmeldetechnischen Zentralamt war er 1950 auch Gründungsmitglied des Post-Sportvereins Blau-Gelb DA. Auf Landesebene diente Peters in verschiedenen Funktionen dem Landessportbund (1973-79), dem Hessischen Leichtathletik-Verband als Lauf-Treff-Wart (1980-83) sowie dem FKK-Landesverband (1980-82). Außerdem war er im Sportkreis 33 DA (Sport in DA) als Sportwart und bei der Deutschen Olympischen Gesellschaft als Beirat aktiv. Für Peters selbst war die Gründung des Darmstädter Lauftreffs 1974 und die anschließende Leitung bis 1978 (gemeinsam mit Walter Schwebel) das wichtigste und erfreulichste Ereignis seiner langen Sportkarriere. Das Sportabzeichen war sein Lebensbegleiter. Pädagogische Neigungen verriet Peters nicht nur als Übungsleiter und Organisator von Lehrveranstaltungen. Als Hauptmotiv des auch kunstinteressierten Peters galt die bewusste geistige und körperliche Pflege des Menschen. Er verband seine vielseitige Sportpraxis stets mit einer bestens fundierten Pressearbeit. Unter den zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen ragen die Silberne Sportplakette der Stadt DA, der Ehrenbrief des Landes Hessen sowie die Verdienstmedaille des Verdienstordens des Bundespräsidenten hervor.