Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Laucke, Ernst

Architekt
* 04.04.1902 Falkenberg/Kreis Liebenwerda
† 25.02.1989 Darmstadt
Ernst Laucke studierte an der TH Berlin und der TH Dresden Architektur. 1949 folgte er dem Ruf von OB Ludwig Metzger nach DA, übernahm die Geschäftsführung der gemeinnützigen Baugesellschaft „Daheim“ und rückte in den Vorstand des Bauvereins für Arbeiterwohnungen auf, dem er bis 1968 angehörte. Viele Darmstädter verdanken seiner Arbeit Wohnraum, so ganze Häuserzeilen in der Karl-, Mathilden- und Schulstraße. In seiner Amtszeit verdoppelte sich der Wohnungsbestand des Bauvereins auf 6.000 Wohneinheiten. Ein für Laucke wichtiges Projekt war der Bau des Schwesternwohnheims am Klinikum DA. Großen Einfluss auf die kulturelle Atmosphäre der Stadt nahm er mit Kunst am Bau-Maßnahmen durch Beauftragung junger Künstler wie Helmut Lander, Hermann Tomada, Eberhard Schlotter, Bruno Erdmann und Bernd Krimmel. Laucke wurde 1968 mit der Bronzenen Verdienstplakette der Stadt DA ausgezeichnet.